Babylon – Achtung Fake

The last message for this world

Babylon – Achtung Fake

Babylon. Nicht nur ein Mysterium. Größter Fake aller Zeiten. Was hat das Babylon aus der Offenbarung Jesu Christi an Johannes mit uns heute zu tun?

Das eigentliche Problem des Menschen ist nicht Babylon, sondern die fehlende Erkenntnis über das eigene trügerische Herz (Jer. 17,9), also über sich selbst, mit der Folge falscher oder gegensätzlicher Einschätzung der eigenen geistigen Situation. Ein Beispiel: Genuss wird als etwas Positives angenommen, obwohl viele favorisierten Produkte dem eigenen Leben schaden. Ein Widerspruch.
Das Herz ist unser Geist wo unsere Sinne und Gedanken herkommen (1. Chr. 29,18). Für dieses Problem gibt es eine Lösung, das ist das Evangelium – in Offenbarung des Johannes das „ewige Evangelium“ – genannt (Offb. 14,6).

Aufgrund des ersten Problems ist es nun ein leichtes diesen Widerspruch zum Geschäft zu machen. Babylon (auch Babel, erstmals in Genesis), ist von Beginn an eine solche vereinigte Feindschaft gegen die Menschheit und gegen den lebendigen Gott, den Schöpfer des Lebens. Diese wird bis zuletzt, aber in einer nie da gewesen Weise, als finales Ereignis stattfinden (Offb. 13).

Wer steckt hinter Babylon?

Schon viele haben Gedanken gemacht, wer Babylon sein könnte. In einem derartigen globalen Komplex, scheint es, dass die genauen Zusammenhänge nicht genau zu erkennen sind. Für eine genaue Bestimmung gibt uns Jesus in Buch der Offenbarung das Bild von Babylon. Die Wahl dieser Stadt soll uns zu den Merkmalen des antiken Babylon führen, die im Buch Daniel dokumentiert sind. In Jesaja 14,13, erfahren wir, welches Wesen hinter dem System Babylon agiert und sich über den „Allerhöchsten“ erheben möchte. Es ist der als Drache beschriebene Widersacher Gottes (Offb. 12,7). Im Gegensatz zum Mensch, hat er Wissen über das Wesen und die Existenz des Schöpfers. Er gebraucht für sein Ziel, die ihm dienstbar gewordenen Menschen (1. Mo. 3,1).

Die einzige Möglichkeit dem Menschen eine Lüge zu verkaufen ist, sie als Wahrheit zu kleiden.

Das Vorhaben Babylon kann also nur in einer verdeckten Weise gelingen, mit einer Täuschung (Offb. 12,9) Wer selbst mit Täuschungen operiert ist selbst getäuscht. Und Täuschungen sind immer dann möglich, wenn der getäuschte eine Erkenntnislücke hat. Diese Täuschungen werden vom Vater der Lügen errichtet um das Vertrauen und die Anbetung des Menschen auf ihn selbst zu richten. Die Verbündeten Babylons haben ein starkes Netzwerk (Töchter, Offb. 17,5) zwischen Kirche und Staat und ebenso eine hohe Vertrauenswürdigkeit bei der Bevölkerung, sodass die Mehrheit alles als gegeben annimmt oder wenig hinterfragt. Ohne fundamentales Wissen über Gott selbst und über sein unveränderbares Gesetz der Natur, ist es nicht möglich diese Täuschung zu durchschauen.

Wo anfangen?

In vielen Jahren des Wirkens, hat sich die feindliche Macht ein alternative Form der Anbetung errichtet. Das ist primitiv, so mag man sagen. Oder, die Anbetung der Himmelskörper ist überholt. Es ist weitreichend nachgewiesen, dass Kulturen mit Götter-Anbetung, die Sonne den Mittelpunkt den Anbetung darstellte. Auch Ägypten und Babylon. Auch die Israeliten handelten gegen Gottes Anweisung (5. Mo. 4,19;17,3; 2. Kön. 23,5; Hes. 8,16) und beteten die Sonne an. Es darf also nicht verwundern, dass das Babylon von heute, inmitten vieler Lehren und Theorien, auch die Sonnenanbetung in den Mittelpunkt (als Fundament) stellt.

Widerstand gegen die Wahrheit

Die Frage nach der Erlösung des Menschen ist das zentrale Thema der Bibel. Die Schreiber der Bibel sind durch den Glauben an den wahren allmächtigen Gott, sowie dessen Versprechen auf eine neue künftige Welt, verbunden. Konträr dazu ist Babylon das Werkzeug des größten Widersacher im Kampf gegen die Wahrheit. Es gilt die deviese, um jeden Preis die Erlösung jedes einzelnen Menschen zu verhindern. So soll eine Wiederherstellung des Menschen nach der Gerechtigkeit Gottes verhindert werden. Das geht nur mit Lügen. Um diese Lügen zu entlarven, schenkt uns Gott essentielle Einblicke in Babylon um die Machenschaften, Strategien und Planungen des Drachen zu verstehen.

Identifiziert!

Wir gehen der Spurensuche. Der Sonnenkult (Sonnenanbetung) war das Merkmal von Babylon und muss es auch heute sein. Wir prüfen einige Hinweise in der Heiligen Schrift. Im Buch Daniel ist zu lesen, es wird gegen den Höchsten lästern, die Heiligen des Allerhöchsten aufreiben, danach trachten Zeit und Gesetz zu ändern, die Heiligen werden in seine Macht 31/2 Zeiten gegeben (Dan.7,25; 8,2425). In Offenbarung 13 ist die Auseinandersetzung mit mehr Details beschrieben. Es wird dieser feindlichen Vereinigung eine Menge gelingen, aber zuletzt wird eine Warnung alle Völker und Menschen erreichen Babylon zu verlassen. Nach Prüfung der Merkmale gibt es nur eine Macht weltweit auf welche diese Beschreibung des ersten Tieres zutrifft. Auf eine religiös und politisch wirkende Institution nahe Roms. Ein zweites Tier wird aufsteigen und alle zur Anbetung des ersten Tieres führen (Offb. 13,11ff). Die heutigen Ereignisse bestätigen die früheren Annahmen, dass dieses Tier ein großes Land jenseits des Atlantiks ist. Diese Macht, hat sämtliche Institutionen (z.B. UN, WHO, NATO, unicef, etc.) errichtet, mit welchen die Interessen des ersten Tieres umgesetzt werden.

Zusammenhang beider Mächte

1. Tier: „Das Mysterium der heiligsten Dreifaltigkeit ist das zentrale Geheimnis des christlichen Glaubens und Lebens. Es ist das Mysterium des inneren Lebens Gottes, der Urgrund aller anderen Glaubensmysterien und das Licht, das diese erhellt.“ (kathnews.de)

Dieser Kult der aufgehenden Sonne, Mittagssonne und untergehenden Sonne richtig sich auf die Sonnenanbetung. Wie schon in den alten Kulturen, blieb das Trinitätszeichen erhalten. Im Katechismus wird festgehalten, dass die Lehre der Trinität, die Basis (der Mittelpunkt) aller weiteren Glaubenslehren ist.

2. Tier: Das Auge der Vorsehung ist eine häufig verwendete Darstellung der Mächtigen Institutionen. Es ist auch auf Kirchengebäuden des 1. Tieres angebracht. Dargestellt wird ein vom Dreieck umschlossenes Auge, welches mit einem Strahlenkranz (Sonne) umgebenes ist. Das Dreieck verweist auf die Trinität (Sonnenkult).

Ohne in irgendein Lexikon zu schauen. Welches Weltbild steckt hinter dem Universum der Wissenschaft? Es ist eine drehende Erde um die Sonne. Die Sonne als Mittelpunkt einer Ideologie.

Beide Tiere haben im Mittelpunkt eine identische Ideologie. Sonne im Mittelpunkt. Das ist keine Überraschung. Der Drache hat sein Spiel gemacht und die Menschheit betrogen.

Was soll ich tun?

Es gibt eine klare Botschaft für unsere Zeit. Lesen Sie hierzu unbedingt die Texte in Offenbarung 14,7-10 und 18, 1-5.

Mit der ersten Botschaft gibt der Engel folgende Anweisung. „Fürchtet Gott und gebt ihm die Ehre, denn die Stunde seines Gerichts ist gekommen; und betet den an, der den Himmel und die Erde und das Meer und die Wasserquellen gemacht hat!“ Ein direkter Hinweis auf einen Schöpfer, der die Erde erschaffen hat. Ihn anzubeten heißt nach seinem Gesetz zu leben. Das äußerliche Zeichen der wahren Anbeter ist der Sabbat. Warum ist das notwendig? Das babylonische System ist durchdrungen von einer Ideologie, in welcher der Sonnenkult Trinität im Mittelpunkt steht, inkl. der Lüge über die geschaffene Erdkugel. Die gesamte Welt folgt dieser Ideologie. Das Zeichen der Anbetung ist der Sonntag.

Mit der zweiten Botschaft, „Gefallen, gefallen ist Babylon, die große Stadt, weil sie mit dem Glutwein ihrer Unzucht alle Völker getränkt hat!“ kündigt der Engel an, diese Ideologie von Babylon wird offenkundig werden für alle Menschen, denn alle Menschen wurden von Glutwein verführt.

Mit der dritten Botschaft werden die Menschen gewarnt:

Wenn jemand das Tier und sein Bild anbetet und das Malzeichen auf seine Stirn oder auf seine Hand annimmt, so wird auch er von dem Glutwein Gottes trinken, der unvermischt eingeschenkt ist in dem Kelch seines Zornes, und er wird mit Feuer und Schwefel gepeinigt werden vor den heiligen Engeln und vor dem Lamm. Und der Rauch ihrer Qual steigt auf von Ewigkeit zu Ewigkeit; und die das Tier und sein Bild anbeten, haben keine Ruhe Tag und Nacht, und wer das Malzeichen seines Namens annimmt. Hier ist das standhafte Ausharren der Heiligen, hier sind die, welche die Gebote Gottes und den Glauben an Jesus bewahren!

Offenbarung 14,9-12

Drei Fragen sollten beantwortet werden um dem Ruf folgen zu können. Wer ist das 1. Tier? Die Antwort ist weiter oben zu finden. Was ist das Bild des Tieres? Es ist das 2. Tier. Was ist das Malzeichen des Tieres? Es ist der wöchentliche Sonntag, als Zeichen der Autorität des 1. Tieres als Beweis der Sonnenanbetung.

Folge dem Ruf

„Geht hinaus aus ihr, mein Volk, damit ihr nicht ihrer Sünden teilhaftig werdet und damit ihr nicht von ihren Plagen empfangt!“ (Offb. 18,4)
Aus Babylon raus, aber wohin? Jesu ewiges Evangelium bietet die Anlaufstelle für alle Flüchtlinge aus Babylon. Herauszugehen bedeutet, sich in Fragen der Anbetung und des Gehorsams von allen Zwängen und Abhängigkeiten zu Babylon zu trennen. Nach Offenbarung 13,17 wird es keine Option geben, weshalb das nichtbefolgen Konsequenzen nach sich ziehen wird. Deshalb ist deren Identifikation von enormer Wichtigkeit. Die zweifache Ankündigung, dass Babylon gefallen ist, macht diese Aufgabe jedoch einfacher aber auch dringend.

Weitere Informationen über Babylons Arbeit gibt es in diesen Infoblättern: http://www.mweev.de/media/dokumente/Flyer/MWE-Blatt_Webseite.pdf http://www.mha-mission.org/mission/traktat/pw/de.pdf
http://everlasting-gospel.com/wp-content/uploads/2020/08/Wichtig-fuer-Dich-Weg-zurueck-nach-Rom.pdf

Senden deine Fragen an myrequest(at)everlasting-gospel.com

Sehenswerter Beitrag in die historisch nachgewiesenen Prophezeiungen der Bibel über Babylon. Für den Schnelleinstieg geeignet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.